4 Gedanken zu “Schwarmintelligenz

  1. Sobald Menschen erfahren, dass andere über ein Problem anders denken als sie selbst, ändern sie ihre eigene Meinung – zumindest ein bisschen – wenn sie sich ihrem eigenen Standpunkt nicht sehr sicher waren. Das liegt meiner Ansicht nach in der Kommunikationsstruktur des Menschen. Eine Annahme von „Schwarmintelligenz“ oder „Schwarmakzeptanz“ oder „Schwarmdummheit“ kann daraus resultieren.

  2. Das Thema Schwarmintelligenz wird sowohl in der Politik als auch in den Wirtschaftswissenschaften kontrovers diskutiert. Empirische Forschungen belegen, dass gewisse Entscheidungsprozesse im Schwarm zu einer besseren Lösung kommen. Allerdings sind für solche Prozesse strenger Regeln vorgegeben. Wenn im Schwarm keine repräsentative Grundgesamtheit vorhanden ist, oder die Erhebung der Entscheidung nicht streng unabhängig (bezogen auf die einzelnen Schwarm Mitglieder) erfolgt, dann führt die Schwarmintelligenz zu starken Verzerrungen. Aus den Verhaltenswissenschaften weiß man mittlerweile, dass vor wichtigen Entscheidungen die Meinung eines jeden einzelnen Entscheidungsträgers unabhängig von einander erhoben werden sollte. Weshalb das allseits beliebte Brainstorming mitlerweile überholt zu sein scheint, Da die Aussagen der einzelnen sich wiederum Reziprok auf weitere Meinungsäußerungen niederschlagen.

  3. Auch kann eine hohe bzw. erhöhte Glaubwürdigkeit einzelner Personen dazu führen, dass andere diese Meinung eher akzeptieren bzw. übernehmen. Dies führt dazu, dass diese Personen einen stärkeren Einfluss auf den Entscheidungsprozess und somit auf die Schwarmintelligenz als andere haben. Die erhöhte Glaubwürdigkeit wird dabei lediglich von anderen Individuen unterstellt und misst sich nicht zwangsläufig an objektiven Merkmalen. So kann Fachwissen den gleichen Einfluss wie beispielsweise Rhetorik oder Charisma entwickeln, wodurch die Entscheidungsprozesse innerhalb des „Schwarms“ beeinflusst und Lösungen verzerrt werden.

  4. Wie ist denn der Zusammenhang von Schwarmintelligenz und Demokratie? Was kann Schwarmintelligenz leisten und welche Konsequenzen ergeben sich daraus für die Strukturen einer guten demokratischen Ordnung (in Politik und Wirtschaft)?

Schreibe einen Kommentar zu Helmut Fuchs Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *