Leadership für Politik und Wirtschaft – ein Manuskript im Lektorat!

ManuscriptLeadership für Politik und Wirtschaft ist der Titel eines neuen Buches. Elmar Niederhaus, Politologe und Experte für politische Kommunikation und Helmut Fuchs, Soziologe und selbstständiger Unternehmensberater sind Herausgeber dieses Werkes. Sie hatten auch die Idee für dieses Projekt. Gemeinsam mit Gastautoren, der Blog-Community www.leadership-politik-wirtschaft.de und sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Google+ gehen sie zwei zentralen Fragen nach. Gibt es eine gemeinsame Verantwortung von Führungskräften für die Sicherung und Entwicklung unseres Wohlstandes? Und gibt es eine moderne Form des Leadership als gemeinsames Handlungskonzept für die erfolgreiche Gestaltung gesellschaftlicher Aufgaben – wie der Energiewende, der Digitalen Welt und der Mobilität? Im 2. Quartal 2013 wird das Werk veröffentlicht.

Leadership für Politik und Wirtschaft – ein Manuskript entsteht!

Manuskript-Normseite1
Leadership für Politik und Wirtschaft ist der Titel eines neuen Buches. Elmar Niederhaus, Politologe und Experte für politische Kommunikation und Helmut Fuchs, Soziologe und selbstständiger Unternehmensberater sind Herausgeber dieses Werkes. Sie hatten auch die Idee für dieses Projekt. Gemeinsam mit Gastautoren, der Blog-Community www.leadership-politik-wirtschaft.de und sozialen Netzwerken wie Xing, Facebook, LinkedIn und Google+ gehen sie zwei zentralen Fragen nach. Gibt es eine gemeinsame Verantwortung von Führungskräften für die Sicherung und Entwicklung unseres Wohlstandes? Und gibt es eine moderne Form des Leadership als gemeinsames Handlungskonzept für die erfolgreiche Gestaltung gesellschaftlicher Aufgaben – wie der Energiewende, der Digitalen Welt und der Mobilität? Im Frühjahr 2013 wird das Werk veröffentlicht.

Politik und Wirtschaft – zwei Systeme, die eine Brücke brauchen!

Peter Voß Quadriga Hochschule Berlin

„Die Formate des 1. Deutschen Politik- und Wirtschaftstages sollen weit über Einzelfragen hinaus eine Brücke schlagen zwischen Akteuren aus allen Wirtschaftsbereichen und politischen Entscheidungsträgern. Denn was Wirtschaft und Politik entfremdet, sind weniger Einzelbewertungen in Detailfragen, sondern mangelnde Kenntnisse der je spezifischen Handlungszwänge und Logiken der anderen Seite. Dieses wechselseitige Unverständnis abzubauen, Einsichten in das „Leben der Anderen“ zu ermöglichen, „Parallelgesellschaften“ zu öffnen und die Ãœbertragungskapazität und -qualität der Schnittstelle von Wirtschaft und Politik nachhaltig zu erhöhen: Das sind die Ziele des 1. Deutschen Politik- und Wirtschaftstages.“

(Prof. Peter Voß, http://www.politik-wirtschaftstag.de)

Digitale Stadt Düsseldorf

Die Digitale Stadt Düsseldorf vernetzt die Zukunftsbranchen der Informations- und Telekommunikationswirtschaft mit den klassischen Branchen. Mehr als 200 Unternehmen aus dem Düsseldorfer Raum haben sich in den vergangenen Jahren innerhalb des Netzwerks zusammengeschlossen. Moderator Christian Zeelen hat mit Vorstandssprecher Stephan Schneider und Vorstandsmitglied Michael Thum gesprochen:

Zum betrachten des externen Videos bitte hier klicken.